Über uns

Vier kulturinteressierte NorderstedterInnen fanden sich Ende 2004 zusammen, um die erfolgreiche Reihe SPDkultig nach dem Tode des Gründers Herbert Seegers weiterzuführen. Vorgabe war: keine zusätz­lichen Kosten für den SPD-Ortsverein. Der stellte die Räume kostenfrei zur Verfügung.

Seitdem finden von September bis Mai einmal monatlich kulturelle Veranstaltungen statt. Das Spektrum ist breit. Schwarzlichttheater, Kabarettisten, Chansonniers, Literaten und Liedermacher, Gitarristen mit klassischer Musik sowie Rezitatoren. Mit SPDkultig holen wir aber auch überregional renommierte Künstler und Talente nach Norderstedt.

Die Künstler erhalten 100 Prozent der Eintrittseinnahmen – ohne jeden Abzug. Das »kultig«-Team arbeitet ehrenamtlich.

Auf dieser Basis hat sich ein reges kulturelles Leben in den Räumen des SPDpodiums entwickelt. Ursprünglich geschaffen, um Mitgliedern der SPD ein kulturelles Angebot zu machen, hat sich die Reihe schon lange emanzipiert. Das Publikum ist heute so vielschichtig wie das Programm – die Reihe wird auch von Nichtmitgliedern rege genutzt. Doch würden wir uns freuen, mehr Genossinnen und Genossen dort zu sehen. Kurzweil ist garantiert.

In den neuen Räumlichkeiten unseres Ortsvereins in der Ochsenzoller Straße 116 in Norderstedt finden rund 60 Zuschauer Platz. Damit schließen wir eine Lücke im kulturellen Angebot, denn eine Bühne dieser Größenordnung musste man in und um Norderstedt bislang mit der Lupe suchen.